Telefono : +39 045 6210091 | Mail : info@laloggiarambaldi.it

Bardolino

Der Ort Bardolino hat einem Vino Doc seinen Namen gegeben, der ueber das Land Italien hinaus bekannt ist, den "Bardolinowein". Natuerlich darf daraufhin das Weinmuseum- seit 1968 besteht ein solches - nicht fehlen. Doch kann man alles ueber die Weinberge, die Reben die Weinkultur erfahren.; auch antikes  Werkzeug aus dem Mittelalter (9. Jahrhundert) ist dort zu bewundern. Auf der via Gardesana, zwischen Lazise und Cisano finden wir das Oelmuseum, ausgestellt in der Oelfabrik Cisano del Garda. Hier ist eine alte Oelpresse mit Hebel zu bewundern, einige Mahlsteine, Oelkelter und letztendlich Geraetschaften und Instrumente, die man in einer Oelmuehle braucht. Besonders zu bewundern ist ein Wiederaufbau einer Oelmuehle aus dem 18.Jahrhundert. Die Fraktion Cisano wurde bereits im Vorsteinzeitsalter bewohnt, der ein Beweisstueck aus der Bronzezeit ist, ein Platz, in der Naehe des Hafen, wo archeologische Ausgrabungen gemacht wurden. Vielfaeltig sind auch die Grabinschriften, Beweisstuecke aus der glorreichen  Roemerzeit Besonders eindrucksvoll ist die Pfarrei der Santa Maria, eine ehemalige romanische Kirche, die 1854, im Neoklassismus, wiederaufgebaut wurde. Die wunderschoene Fassade "acapann" ist zu bewundern, wie auch die innere Aufteilung des Glockenturmes und die halbrunde Apsis. In der Apsis sind 2 Koepfe eingraviert, einige vom Ort behaupten, es seien Adam und Eva, andere meinen, es seien die Koepfe der zwei Baumeister dieser Kirche. (man muss den Pastor um Erlaubnis bitten, um diese Kirche  zu besichtigen)..An der Fassade, direkt neben der Vorhalle,  ist ein Relief eines Reiters auf der linken Seite, und eines Adlers, eines Pferdes und eines Fisches, auf der rechten Seite zu bewundern,. Diese Figuren sollen wohl im symbolischen Sinne die Auftraggeber der Kirche darstellen, hierbei die Soldaten und das Volk. Das Volk wird symbolisiert durch den Fisch- fuer die Fischer, und das Pferd- fuer die Bauern. Letztlich ist noch zu erwaehnen, dass auf der Aussenmauer im Zentralbereich noch Fragmente aus dem Originalbau der Kirche des 8. Jahrhunderts zu erkennen sind; dieser Ursprungsbau wurde von einem Erdbeben teilweise zerstoert und darauf dann wieder aufgebaut.

Cisano jedoch ist bekannt fuer sein alljaehrliches Vogelfest, "La Sagra dei Osei". Dieses grosse Volksfest findet in der ersten Septemberwoche jeden Jahres statt. Unzaehlige Aussteller stellen die verschiedensten Vogel- und Kleintierarten - teilweise auch zum Kauf -  vor, gastronomische Staende wetteifern mit kulinarischen Genuessen, in Festzelten werden Vorstellungen aller Art unter dem Thema "Voegel" dargeboten, besonders zu empfehlen sind Darbietungen, wo Imitationen der einzelnen Vogelstimmen vorgestellt werden. Das groesste Fest, was Bardolino jedoch alljaehrlich seinen Besuchern und Einheimischen bieten kann, ist "La Festa dell'Uva". Schon einen Monat vor der traditionellen Festwoche Anfang Oktober, findet man Staende in den Gassen von dem Staedtchen, wo frisch gepresster Most taeglich als Traubenkur angeboten wird. Zum eigentlichen Fest verwandelt sich Bardolino in ein einziges grosses Festzelt unter freiem Himmel mit zahlreichen Staenden von den verschiedenen Weinkellereien, die ihren Wein zum Trinken und auch zum Kaufen hier anbieten. Jeder Gast hat sein traditionelles Weinglas um den Hals haengen, damit an jedem Weinstand "probiert" werden kann. Die gastronomischen Angebote ueberschlagen sich geradezu. Es gibt frische, gebratene Fische, Risottos aller Art, Gnocchi, Fritelle con la Mortadella und heisse Kastanien. Viele musikalische Ueberraschungen werden bereit gehalten, es gibt einen Festzug und verschiedene Karoussells zum Vergnuegen der Kinder. Den kroenenden Abschluss biete ein fenomenales Feuerwerk ueber dem Gardasee.